X

Verdient verloren.

Schmerzhaft war heute für unsere Jungs der Aufschlag auf dem harten Boden der Floorball-Realität als man nach knapp 7 Minuten mit 3:0 gegen den KAC im Rückstand war.
Die Gastgeber nützten heute die ersten drei groben Fehler der Bandyts eiskalt aus. Überraschend kam dieser Rückstand nicht, war der KAC doch von der ersten Sekunde an die spiel-bestimmende Mannschaft und bei den Bandyts schien der Wille zum Sieg zu fehlen. Im weiteren Verlauf fingen sich unsere Jungs, vermochten aber nur selten gefährliche Aktionen zu setzen. So war der KAC weiter oben auf und kontrollierte das Spiel, wenngleich die Bandyts defensiv besser standen. Das 4:0 nach zwei Dritteln schmeichelte unseren Jungs aber doch etwas. Nach 18 Sekunden im dritten Abschnitt dann die erste Erfolgsmeldung. Matthias Kristler setzte den Ball zum 4:1 ins Tor und es keimte leichte Hoffnung auf. Zehn Sekunden später war es das aber mit der Hoffnung. Trotz personeller Überzahl im Kampf vor dem Tor brachte der KAC den Ball zum 5:1 über die Linie. Auch wenn in knapp 20 Minuten so ein Spiel gedreht werden kann, passierte das heute nicht. Der KAC war weiter überlegen und siegte schlussendlich verdient mit 8:1.

Am 04.03. empfangen wir den KAC zum Rückspiel in der SH Lerchenfeld. Wie auch schon nach der hohen Niederlage gegen den VSV und dem darauf folgenden 7:7 im Heimspiel werden unsere Jungs alles daran setzen, den KAC in der unserer Halle zu ärgern – und vielleicht gibt es dann wieder ein Erfolgserlebnis zu bejubeln. (RW)