X

#U19ÖM: Kein Rezept gegen den Favoriten

Mit dem KAC Floorball hatte unsere U19 einen Titelkandidaten zum zweiten U19-Spiel dieser Saison zu Gast. Nach dem sehr erfreulichen 3:2 Sieg nach Penaltyschießen gegen die FBC Dragons gab es gegen den KAC (erwartungsgemäß) nichts zu holen.

Mit 7 Spielern, die zumindest bereits Bundesliga-Luft schnuppern durften, drehte der KAC gleich von Anfang an auf. Obwohl die U17-Bandyts defensiv „um ihr Leben rannten“, musste man in den ersten 20 Minuten vier Gegentore hinnehmen. Trotz dieser vier Gegentore war die Stimmung im Team gut – man wusste die Qualität des Gegners einzuschätzen. Auch im zweiten Abschnitt rollten die KAC-Angriffe auf das Tor von Maxi Kulnig aber nur zwei Bälle fanden den Weg in selbiges. Auf der anderen Seite fanden die Bandyts auch einige Torchancen vor – ein Tor sollte aber noch nicht gelingen. Nach diesem defensiv sehr guten Mitteldrittel und weiterhin guter Stimmung im Team setzte man sich für das Abschlussdrittel zwei Ziele – ein Torerfolg und kein zweistelliges Ergebnis. Leider konnte nur eines davon umgesetzt werden. In Minute 50 lenkte Maxi Steinwender einen scharfen Pass von Eliyas Ceesay in das Tor des KAC ab und sorgte für den umjubelten Ehrentreffer der Bandyts. Das einstellige Resultat konnte nicht gehalten werden. Am Ende stand ein 1:10 auf der Anzeigetafel – ein Resultat mit dem man aber nicht unzufrieden sein darf und auch nicht unzufrieden war.

Am 22.04. treten die Bandyts in Wien beim WFV an und zum Abschluss des Grunddurchgangs geht es am 07.05. nach Villach. Ob unsere Jungs das Halbfinale am 20.05. in Klagenfurt erreichen, hängt auch maßgeblich vom Spiel WFV-FBC Dragons am 30.03. ab. Ein Sieg des WFV gegen die FBC Dragons wäre für die Bandyts ein dankbares Ergebnis.
(RW)