Schwerer Auftakt in der Kärntner Damen Liga

Letzten Samstag begann auch für unsere Bandidas in der heimatlichen Sporthalle Lerchenfeld die Kärntner Meisterschaft. Heuer sind es mit VSV Unihockey, FBV Floorball Damenmannschaft und dem UHC Linz Floorball wieder 4 Teams die um die Medaillen kämpfen. Am ersten Spieltag waren unsere Mädels ungewohnt stark dezimiert. Aufgrund von 6 Ausfällen konnte man lediglich 2 Linien stellen. Dennoch verlief der Auftakt weitestgehend zufriedenstellend.

Im ersten Spiel gegen UHC Linz Floorball verschlief unsere junge Truppe ein wenig den Start und leistete sich zudem viele individuelle Fehler, welche von den Linzerin eiskalt ausgenutzt wurden. Die Folge war eine 1-7 Niederlage.

Man ließ sich aber nicht unterkriegen und zeigte im zweiten Spiel gegen VSV Unihockey wieder das gewohnte Bandidas-Gesicht. Kampfgeist und Siegeswille kehrten wieder in die Mannschaft ein und so konnte ein 0:2 Rückstand in einen 3:2 Sieg gedreht werden.

Im letzten Spiel des Tages kam es zum Kracher: Das Klagenfurter Derby gegen den FBV. Das Spiel war von Anfang an offen auf beiden Seiten. Nach dem 0:1 Rückstand kämpften sich unsere Bandidas zurück und konnten 3 Minuten vor dem Ende ausgleichen. Die letzten drei Minuten waren geprägt von einem großen offensiven Risiko unserer Mannschaft, die nun auf Sieg spielte. Leider war man aber vor dem Tor zu inkonsequent und musste mit dem Sirenenton noch das 1:2 hinnehmen. Nichtsdestotrotz eine kämpferisch bravouröse Leistung unsere Mädels.

Die nächste Revanche gibt es schon in gut zwei Wochen in Linz am 26.1, wo wir wieder alles geben werden.
(AM)