Die Juniors in Hermagor

Mit 12 Mann reisten die Bandyts Juniors zum dritten Spieltag der Kärnten Trophy an. Gegen die Roosters dann das erste Lebenszeichen. 1:0-Führung in der 3. Minute. Dazu noch eine 2:1-Führung nach der ersten Hälfte. Die Juniors machten ein sehr gutes Spiel und waren im Vergleich zum letzten Kärnten Trophy Spieltag klar verbessert.12705373_1704855366402366_8108414385969900403_n

In der zweiten Hälfte überschlugen sich dann die Ereignisse. 2:2, 2:3-Rückstand, 3:3, 4:3-Führung, 4:4, 5:4-Führung und dann drei Sekunden vor dem Ende das ernüchternde 5:5. Dennoch ein tolles Spiel der Juniors.

Gegen Thörl Maglern hielten unsre Jungs am Anfang gut mit. Drei schnelle Tore nach dem 2:2-Ausgleich brachten die Bandyts aber aus dem Tritt. Zwar erzielten die Juniors noch den Treffer zum 3:5, danach dominierte aber Thörl Maglern und schraubte den Score bis zur Schlusssirene auf 9:3 hoch. Dennoch kein schlechtes Spiel – die Unerfahrenheit fordert aber (noch) ihren Tribut.

Schlussendlich zeigten sich die Juniors zu den letzten Spieltagen klar verbessert und nur 3 Sekunden trennten sie von ihrem ersten Sieg. Vier Chancen gibt es in der Kärnten Trophy hierfür noch. Am 28.02. warten der FBV und Thörl Maglern. Man darf gespannt sein.