Bandyts U12 Turnier

Am Sonntag, dem 11. Juni stand des letzte Turnier dieser Saison am Plan. Die Bandyts veranstalteten in der SH Lerchenfeld die Kärntner U12 Meisterschaft. Mit vier Teams (VSV Unihockey, 2x KAC Floorball sowie den Bandyts) ging die Meisterschaft über die Bühne. Als fünftes Team spielten KAC und VSV gemeinsam mit ihrer U9 mit – das ganze aber außer Konkurrenz.

Gegen den technisch versierten Spieler des VSV mussten unsere Jungs und Mädels als erstes ran. Da hieß es dann leider nach guter erster Spielhälfte 12:1 für den VSV.

Im zweiten Spiel gegen das Team KAC I rehabilitierten sich dann unsere Juniors. Nach einem extrem spannenden Spiel war mit 4:3 der erste Sieg an dem Tag in trockenen Tüchern. Vor allem die taktische Disziplin war im vergleich zur zweiten Hälfte des ersten Spiels wesentlich verbessert.

Im dritten Spiel gegen den KAC II ging unseren Juniors dann nichts mehr auf. Gepaart mit zu vielen Deckungsfehlern war das 0:7 dann schlussendlich die logische Konsequenz.

Das Spiel gegen die U9 von KAC und VSV stand dann für die Bandyts unter der Devise “Selbstverantwortung”. So wurden unsere Juniors von Coach Wigoutschnigg ohne große Vorgaben in das Spiel geschickt und die Kommandos von der Bank hielten sich auch in Grenzen. Diese Selbstständigkeit machte unsere Juniors selbstbewusst und so agierten sie gegen die sehr stark spielenden U9-Spieler defensiv diszipliniert. Dass es schlussendlich nicht zu einem Sieg reichte, lag einerseits am Pech (Eigentor vom Bully weg zum 2:3) als auch an der den Bandyts noch anhaftenden Offensivschwäche.

Schlussendlich mussten sich die Bandyts mit dem vierten Platz zufrieden geben (Meister wurde klar überlegen der VSV Unihockey). Obwohl man mit KAC I und KAC II gleich viele Punkte gesammelt hatte, reichte es wegen der schlechteren Tordifferenz nicht für eine bessere Platzierung. Sehr positiv zu erwähnen ist, dass die Leistungssteigerung über die Saison hinweg klar sichtbar war und sich unsere Mädels immer besser ins Floorball eingelebt haben. (RW)