Auch die U15 im Playoff!

Am 26.2. hieß es für unsere U15 in Zell am See, nichts mehr anbrennen lassen fürs Playoff. Mit dem KAC Floorball, UHC Alligator Rum und den FBC Dragons, warteten gleich drei schwere Gegner auf uns.

Das erste Spiel um 10:40 war gleich ein Klagenfurter Stadtderby auf Salzburger Boden. Nachdem KAC in der heurigen Liga der klare Favorit war, hieß unsere Devise das Spiel so lange wie möglich spannend und offen zu halten. Im ersten Drittel gelang uns dies noch mit einem Spielstand von 1-0. Mehr und mehr zeigte sich dann aber die Überlegen, vor allem die stocktechnische Überlegenheit des KAC. Zwar konnten wir durch Jakob Steinwender im Mitteldrittel kurzzeitig auf 2-1 verkürzen, gerieten dann aber 7 Sekunden nach dem Anschlusstreffer wieder mit 3-1 in Rückstand und konnten uns nicht mehr davon erholen. Nach zwei gespielten Drittel hieß es 6-1 für den KAC. Wir fanden leider kein Rezept an diesem Tag, um den KAC ansatzweise in Gefahr zu verbringen. Viele vertändelte Bälle folgten auf unzählige Fehlpässe und so hieß es am Ende verdienter Maßen 8-2 für den KAC.

Im zweiten Spiel des Tages hieß unser Gegner der UHC Rum. Ein sehr körperbetonter Gegner und unmittelbarer Konkurrent im Einzug um das Playoff. Es stand also viel auf dem Spiel und das wussten unsere Jungs auch. Dementsprechend legten wir wie die Feuerwehr los .Elegante Spielzüge, super Laufwege und sehenswerte Tore, brachten unsre Jungs und Mädels aufs Parkett und man lag nach 9 gespielten Spielminuten mit 6-0 in Führung. Dies zwang den Gegner zu einem Timeout, um sich neu zu sortieren und auf zwei Linien umzustellen. Nach der 6-0 Führung waren wir, aber leider zu inkonsequent, brachten den Gegner wieder ins Spiel und kassierten prompt im zweiten Drittel das 1-6. Der UHC Rum kam immer wieder durch ihre Top Mädels Reihe gefährlich vor unser Tor, scheiterten jedoch an unserem sehr gut spielenden Torhüter Paul Keiler. Im letzten Drittel ließ man aber nichts mehr anbrennen und tat nur mehr das nötigste um Kräfte für das letzte Spiel zu sparen und so blieb es beim verdienten 6-1 Sieg. Ein wichtiger Sieg um den UHC Rum auf Distanz zu halten.

Im letzten Spiel des Tages hieß der Gegner FBC Dragons aus Perchtoldsdorf. Nach einer hohen Niederlage unserer Gegner gegen den KAC waren sie voll Feuer und Ehrgeiz und so legten sie auch los. Ein taktisch sehr diszipliniertes Spiel nahm seinen Lauf und beide Mannschaften neutralisierten sich dadurch relativ lange. Erst nach 6 Spielminuten konnte man den Torhüter der Dragons das erste Mal überwinden durch einen satten Schuss ins rechte Kreuzeck durch Thomas Huditz. Mit diesem Spielstand ging es auch in die Drittelpause. Obwohl man gewarnt war vor dem guten Konterspiel des Gegners, war es genau ein Fehlpass im Offensivspiel der den 1-1 Ausgleich brachte. Bereits eine Minute klingelte es aber wieder und wir gingen wieder in Führung, abermals durch einen satten Schuss ins Kreuzeck, diesmal von Fabio Tomantschger. Drei Minuten später konnte man sogar auf 3-1 erhöhen. Die 3-1 Führung tat uns aber leider überhaupt nicht gut, denn man vergaß wieder Floorball zu spielen. Die Folge dadurch war das wir mit einem 3-4 für die Dragons in die zweite Drittelpause gingen. Ein letztes Mal in dieser Saison hieß es Kräfte sammeln, Konzentration und den Willen das Spiel zu gewinnen. Man begann das letzte Drittel sehr konzentriert und langsam. Man merkte die Jungs und Mädels waren noch ein bisschen verunsichert und überrascht von dem stark spielenden Gegner. Durch den Umbau von Reihe 1 und 2 konnten wir uns aber nach 5 Minuten sammeln und der Ausgleich von Elias Ceesay setzte wieder alle Kräfte frei. Spannende letzte 5 Minuten standen nun bevor. Es ging hin und her. Immer wieder setzten die Dragons kleine Nadelstiche durch gefährliche Weitschüsse. Beim Spielstand von 4-4 und nur noch 1:50 Minute auf der Uhr nahm Coach Matzan ein Timeout. Er appellierte noch einmal alle Kräfte freizusetzen und an den Sieg zu glauben und schickte seine Spieler wieder aufs Feld. 32 Sekunde später erlöste Kenan Nekic unseren Coach und die gesamte Mannschaft mit dem 5-4 Siegestreffer nach herrlichen Zuspiel von Christoph Langer. Der Sieg war perfekt, für den man lange kämpfen und zittern musste. Ein großes Lob an unserem Gegner welcher uns alles abverlangte. Hervorzuheben bei den Gästen war Paul Steinbichler. Der erst 10 jährige Spieler der Dragons beschäftigte unsere Abwehr mehr als nur einmal an diesem Tag.

Alles in allen waren die zwei Siege wichtig und fixierten somit den Einzug ins Playoff! Gratulation an die gesamte Mannschaft!!!
(AM)