X

Erstes Pflichtspiel.

Im ersten Spiel der Großfeld-Meisterschaft mussten unsere Jungs gleich beim VSV Unihockey ran. Mit vielen ausgezeichneten Jugendspielern ist der VSV wohl als Favorit in dieser Liga anzusehen.

Trotz der nominellen Überlegenheit und dem schnellen 0:1 Rückstand schafften es die Bandyts mit gutem Verteidigungsspiel und aufopferndem Kampf das Spiel zu drehen (Biedermann zum Ausgleich, Mayer zur 2:1 Führung). Speziell das 2:1 war eine sehr sehenswerte Kombination unserer U17-Linie. Leider schossen sich die Bandyts das 2:2 in der 16. Spielminute fast selbst. So ging es mit einem dennoch sehr positiven 2:2 in die erste Pause.

Im zweiten Abschnitt drehte der VSV dann aber auf und unterschätzte nun unsere Jungs nicht mehr. So erhöhte der VSV den Spielstand bis zu 35. Minute auf 2:6. Nach einem sehr guten Unterzahlspiel stellt Daniel Baucer seine Schnelligkeit unter Beweis und lief hurtigen Schenkels die VSV-Verteidigung in Grund und Boden. Der Abschluss war ihm zwar nicht vergönnt – den erledigte aber Felix Mayer. Der VSV nützt danach noch die zweite Überzahl in diesem Drittel aus und erhöhte den Spielstand wenige Sekunden vor dem Ende aus der Sicht der Bandyts auf 3:7.

Nach dem 3:8 nach wenigen Minuten im letzten Abschnitt kamen die Bandyts aber wieder besser ins Spiel und erarbeiteten sich gegen den jetzt unkonzentrierter agierenden VSV innerhalb weniger Spielminuten 5 Top-Chancen (2x davon Stange). Beinahe hätte Felix Mayer sein drittes Tor in dem Spiel erzielt, jedoch spielte der nach der Verteidigung und dem Torhüter auch noch das Tor aus. Der VSV erzielte in der 59. Minute noch das 3:9 und finalisierte somit auch das Resultat.

Schlussendlich konnte man mit der gezeigten Leistung trotz der hohen Niederlage zufrieden sein. Bei vielen Spielern war im Laufe des kräftezehrenden Spiels eine Verbesserung zu erkennen und so kann man positiv in die Zukunft blicken. Auch wenn der klar überlegene VSV (35:15 Torschüsse) die Schwächen der Bandyts in den Bereichen Technik, Stellungsspiel sowie Kondition offenbarte, wird das Team kommenden Sonntag im Rückspiel in der Sporthalle Lerchenfeld wieder voll motiviert an den Start gehen.
(RW)

Line-Up:
03 BAUCER Daniel 1A
05 MATZAN Sebastian 4PIM
12 DERMASTIA Michael
13 NEKIC Kenan
15 LANGER Christopher
16 STEINWENDER Maximilian 1A
18 BIEDERMANN Armin 1T
21 MAYER Felix 2T
23 CEESAY Eliyas
26 GRABNER Roland
29 KRISTLER Matthias
30 FILIPIC Jürgen
40 PETSCHER Patric (G)
44 SCHUSCHNIG Sebastian (C) 1A
63 KRUGGEL Thomas
83 KULNIG Maximilian (G)

Betreuer
WIGOUTSCHNIGG Raphael